Yummy

Sommerkuchen … Himbeer-Joghurt-Gugelhupf

1. Juli 2018

Dieser saftige Sommerkuchen macht richtig gute Laune. Mit mega-viel Frucht drin und drauf ist er ein echtes Beeren-Monster. So unendlich saftig wird er mit viel griechischem Joghurt drin. Ihr könnt Himbeeren, Brombeeren, Heidelbeeren oder Johannisbeeren nehmen. Ganz wie ihr mögt, dass ist gehupft wie gegugelt und immer lecker!

 

Himbeer Gugelhupf Sommerkuchen 1

Ich weiß nicht wie es euch geht, aber bei dem herrlichen Sommerwetter da draußen habe ich eher weniger Lust aufs Backen und den heißen Ofen. Obwohl ich ja eigentlich der absolute Backlover bin und mich das Backen immer tiefenentspannt. Aber ich wollte unbedingt endlich mal meine neue Gugelhupf-Form ausprobieren. Also hieß es gestern dann doch noch, ran an die Rührschüsseln, den Mixer rausgeholt und den Ofen angeschmissen. Nun ist Gugelhupf auch nicht wirklich ein Sommerkuchen finde ich. Aber man kann sich ja auch einen Gugelhupf schön sommerlich zaubern. Mit Zitrone, Ananas oder mit allerlei Beeren, die jetzt gerade Saison haben und nicht nur super schmecken, sondern auch noch besonders hübsch anzusehen sind. Ich konnte mich daher sehr schnell für die Variante mit Beeren entschließen und habe kurzerhand eines meiner Rezepte sommerlich umgestrickt. Die Himbeeren habe ich im Gugelhupf verbacken und alles andere, was der regionale Obst- und Gemüsehändler an Beeren da hatte, habe ich on Top noch drauf und drumherum getan. So kommt ihr auf eure Vitamine und habt zudem noch einen waren Augenschmaus. Besonders saftig, cremig und frisch wird mein Rezept mit viel griechischem Joghurt und etwas Zitrone. So kann man den Kuchen sogar noch am zweiten Tag sehr gut essen. Dann ist er zwar fester, aber immer noch genauso saftig und lecker. Und das Beste ist, alles an diesem Gugelhupf ist natürlich. Ich habe für das Einfärben des Zuckergusses Himbeersirup verwendet und die Streudeko besteht aus Himbeerfruchtpulver. Natürlich alles Bio und ohne Zusatzstoffe. Ach übrigens, bevor ich es vergesse: Ich habe die Milchprodukte gegen laktosefreie Produkte ersetzt. Ihr könnt natürlich auch normale Milch und Butter verwenden. Ganz wie ihr mögt. Und noch eine Kleinigkeit: Macht euch in jedem Fall die Mühe die Himbeeren zu mehlieren, da sie so nicht in den Teig einsinken und schön brav an Ort und Stelle bleiben.

 

Himbeer Gugelhupf Sommerkuchen 2

 

Himbeer Gugelhupf Sommerkuchen 2

 

Himbeer Gugelhupf Sommerkuchen 3

 

Himbeer Gugelhupf Sommerkuchen 4

Genug geschnackt, hier kommt das Rezept für euch:

Zutaten für eine Gugelhupf-Form (2,5 Liter Inhalt)

150 g frische Himbeeren
Je ein Körbchen Beeren (z.B. Brombeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren etc.) für die Obstdekoration
1 Bio-Zitrone
250 g weiche Butter + etwas zum Fetten der Form (ggf. laktosefrei)
4 Eier (Größe M)
1 Prise Salz
250 g Zucker
1 Päckchen Vanille-Zucker + Mark einer Vanilleschote
1 Päckchen Backpulver
250 g Puderzucker
500 g Mehl
300 g griechischer Joghurt (ggf. laktosefrei)
1 EL Himbeersirup
1 EL Himbeer-Fruchtpulver

 

Zubereitung
1. Alle Beeren gründlich waschen und auf einem Küchentuch gut abtropfen lassen.
2. Die Zitrone ebenfalls waschen und die Schale dünn abreiben.
3. Das Mehl mit dem Backpulver gut mischen und beiseite stellen.
4. Butter, Salz, Zucker, Vanille-Zucker, Vanillemark und den Abrieb der Zitronenschale mit dem Handrührer zu einer dicken Creme aufschlagen.
5. Die Eier einzeln (wichtig!)  in die Creme einrühren und danach die Mehl-Backpulvermischung abwechselnd mit dem Joghurt unterrühren.
6. Die Gugelhupf-Form sehr gründlich fetten und mit Mehl ausstreuen.
7. Die Himbeeren mehlieren und dann den Teig abwechselnd mit den Himbeeren gleichmäßig in die Form füllen (achtet darauf das ihr die Himbeeren möglichst mittig und nicht zu sehr an den inneren oder äußeren Rand in der Form platziert). Die obere Schicht sollte aus Teig bestehen. Streicht diese dann schön glatt.
8. Den Kuchen im vorgeheizten Ofen, mittlere Schiene, bei 175 Grad/Umluft 150 Grad, ca. 1 Stunde backen.
9. Kuchen aus dem Ofen nehmen, Stäbchenprobe nicht vergessen und auf einem Gitter in der Form ca. 10- 15 Minuten ruhen lassen.
10. Kuchen aus der Form stürzen und auf dem Gitter komplett auskühlen lassen.
11. Den Puderzucker mit dem Himbeersirup und ggf. etwas Wasser zu einem dickflüssigen Guss glattrühren und dekorativ mit einem Löffel über den Gugelhupf verteilen.
12. Wenn der Guss etwas angehärtet ist, kannst du das Himbeeerfruchtpulver darüber sieben.
13. Erst wenn der Puderzucker komplett durchgetrocknet ist, die restlichen Beeren schön auf und um den Kuchen dekorieren.

So – ein richtiger Sommerkuchen ist er geworden mein Gugelhupf, der richtig glücklich macht. Leider darf ich von dem Kuchen nur ein ganz kleines Stückchen naschen, da ich diesmal ganz normal mit Zucker gebacken habe. Aber ich habe ja meine Familie, die sich immer sehr freut, wenn sie mal wieder Testesser sein kann. Also, was soll ich sagen, die Resonanz war bombig, alle Mann sehr begeistert von der fruchtigen Leckerei und baldigen Nachschub ist bereits geordert. Ich denke da muss ich wohl nochmal die Backfee sein, trotz hochsommerlichen Temperaturen.

 

Himbeer Gugelhupf Sommerkuchen 6

 

So nun wünsche ich euch Lieben schöne Sommertage. Vielleicht habt ihr ja Lust bekommen auf dieses leckere Backwerk. Dann lasst es euch schmecken. YUMMY!
Eure Regina

Das könnte dir auch gefallen ...

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar