Yummy

Radieschen Suppe … Rosa Frühlingssnack

5. Mai 2019
Rosa Frühlingssuppe_Titel

Dieser Suppentraum in Gute-Laune-Rosa schmeckt nach Frühling, ist ein gesunder, leichter Snack und steht in nur zehn Minuten auf dem Tisch. In der Variante als Brotzeit oder Picknick wird sogar eine deftige Mahlzeit daraus. Hier geht’s zum Rezept … laktosefrei, vegetarisch, megalecker.

Radieschensuppe_1

Radieschensuppe_2

Sind sie nicht zauberhaft anzuschauen mit ihren roten Bäckchen? … Radieschen sind aber nicht nur eine wahre Augenweide, sie schmecken auch noch fantastisch und sind überdies auch noch ganz besonders gesund. Wusstet ihr, dass diese kleinen, kugelrunden, roten Rettiche besonders viel Vitamin K, Vitamin C, Eisen, Kalium, Kupfer und Senföle enthalten? Damit wirken Radieschen antibakteriell, entzündungshemmend und können sogar das Risiko von Diabetes und Krebs reduzieren. Nebenbei haben Sie ganz viele Ballaststoffe und dabei fast keine Kohlenhydrate. Auch für die Blutgefäße und das Nervensystem sind sie gut. Und das Beste kommt zum Schluss: Sie enthalten mit ihrem Gehalt an Vitamin B9 sogar Glückshormone :-).
Wow, das war jetzt aber eine gesunde Einleitung. Ich fasse das jetzt mal kurz zusammen:
Sieht aus wie Frühling, schmeckt wie Frühling, ist Frühling drin!

Radieschensuppe_3

Von der Zubereitung ist die kalte Radieschensuppe ähnlich einer Gurkensuppe. Mit ganz viel Joghurt. Nur hat die Radieschensuppe viel mehr Wumms, schmeckt scharf und ist damit viel würziger. Sie ist geschmacklich ein bisschen wie flüssiger Salat und herrlich erfrischend. Wenn ihr gerne herzhaft esst und rosa eure Farbe ist, kann ich euch nur empfehlen, diese Suppe mal auszuprobieren.

Radieschensuppe_4

Ihr könnt sie ohne viel Gedöns als leichten Snack servieren, mit einer Scheibe gutem Vollkornbrot und Hüttenkäse eine Brotzeit daraus machen oder auch alles für ein Picknick vorbereiten. Dabei geht die Zubereitung rasend schnell und super einfach. Was wollt ihr mehr? Los geht’s:

Zutaten für die Suppe (4 Portionen):
2 Bund Bio-Radieschen
1 Kästchen Kresse
600 g kalter Naturjoghurt griechischer Art (laktosefrei)
125 ml Gemüsebrühe
1 EL frisch gepresster Zitronensaft (1/2 Zitrone)
Salz
Weißer Pfeffer
Kräuter Croutons (Fertigprodukt)

Für eine Brotzeit/Picknick zusätzlich:
1 kleines Vollkornbrot
Frischkäse oder Hüttenkäse (laktosefrei)
1 Bund Schnittlauch

Zubereitung:
1. Von den Radieschen das Grün abschneiden, diese putzen und waschen.
2. Bis auf zwei, die Radieschen in kleine Würfel schneiden.
3. Die Kresse waschen, mit der Schere abschneiden, und auf einem Küchentuch abtropfen lassen.
4. Eine Zitronenhälfte auspressen und den Saft beiseite stellen.
5. Den Joghurt mit den Radieschen und der Gemüsebrühe im Mixgerät oder einem Stabmixer sehr fein pürieren.
6. Nun den Zitronensaft untermixen und die Suppe mit Salz und Pfeffer würzen (Menge nach Geschmack).
7. Die zwei extra Radieschen in dünne Scheiben schneiden.
8. Die fertige Suppe auf kleinen tiefen Tellern, Schalen oder in Gläsern anrichten und mit der Kresse, Croutons und den Radieschen Scheiben dekorieren.
9. Wer möchte, reicht für eine Brotzeit dazu jeweils ein bis zwei Scheiben dick geschnittenes Vollkornbrot mit Frischkäse oder Hüttenkäse (mit Salz und Pfeffer anrühren) belegt und garniert diese mit etwas Schnittlauch. Als Picknick das Brot in Scheiben schneiden und den Hüttenkäse bereits mit Schnittlauchröllchen mischen, pfeffern, salzen und separat in einem Gefäß mitnehmen. Die Suppe ebenfalls gut verschlossen, in einem auslaufsicheren Gefäß mitnehmen.

Radieschensuppe_5

Noch zwei kleine Tipps für euch:
Einkauf:
Radieschen sind das ganze Jahr über bei uns erhältlich. Aber im Frühling und Sommer kommen sie aus dem einheimischen Freilandanbau und nicht aus dem Gewächshaus. Der Gehalt an Senfölen ist bei Freiland-Radieschen in jedem Fall höher, so dass sie in dieser Zeit auch viel schärfer und würziger schmecken. Leider reicht der heimische Anbau für die Nachfrage meist nicht aus, so dass immer noch ein Teil der Radieschen auch in dieser Jahreszeit importiert werden. Am besten kauft ihr regionale Radieschen auf dem Wochenmarkt oder bei eurem ortsansässigen Gemüsehändler in Bio-Qualität. Da habt ihr den guten Geschmack und tut noch etwas für die Bauern eurer Region.
Aufbewahrung:
Radieschen sind kein Lagergemüse. Sie halten sich aber ein paar Tage in einer Plastiktüte im Gemüsefach eures Kühlschranks. Da die Blätter den Radieschen Feuchtigkeit entziehen und sie schrumpelig werden lässt, solltet ihr die Blätter vorher entfernen.

Radieschensuppe_6

Happy Spring ihr Lieben und lasst euch meinen lecker, leichten Frühlings-Yummy schmecken!

Das könnte dir auch gefallen ...

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar