Interior Lifestyle Unterwegs

Klein aber oho! … Ein Minihaus mit Luxuskabine

4. Januar 2019

Ein Tag in einem stylischen FlyingSpace: Für Interiorlover ein super Beispiel, dass es nicht auf die Menge an Quadratmetern ankommt, sondern nur darauf, die begrenzte Fläche optimal auszustatten. Hinzu kam noch eine Überraschung auf allerkleinstem Raum – Klein, aber oho!

Im November war ich zu einem ziemlich außergewöhnlichen Event eingeladen. Darüber muss ich euch unbedingt berichten, denn es hat mich in gleich mehreren Bereichen ganz besonders geflasht. Ich durfte einen ganzen Tag in einem FlyingSpace in Werder an der Havel mit sechs Blogger-Ladies verbringen.*

aquaclean_1

Ein FlyingSpace ist ein mobiles, vollwertiges Minihaus, was eine flexible Wohnlösung bietet, da es ohne Bodenplatte funktioniert und somit als Anbau, Aufbau oder freistehend genutzt werden kann. Es ist ein absolut multifunktionales Wohnkonzept und passt sich so vielen Lebenssituationen an. Da der Grundriss und auch die Ausstattung variabel sind, kann man es z.B. als zusätzliches Büro oder Atelier, Einliegerwohnung für Gäste oder das Au-Pair-Mädchen, als Fitnessraum und vieles mehr nutzen. Man kann das FlyingSpace sogar auf ein bestehendes Flachdach setzen und mit einer Dachterrasse als Penthouse gestalten. Das Konzept hat mich absolut fasziniert, denn unser aller Lebenssituationen werden sich in Zukunft immer schneller verändern und solche Lösung sind da eine tolle Alternative flexibel damit umzugehen. Das Flyingspace in Werder steht im Musterhauspark der Firma Schwörer und ist auf seinen 50 qm mit allem Pipapo ausgestattet was Technik, Einrichtung, Design und Komfort in allen Wohnbereichen betrifft. Ich wollte sofort dort einziehen. Aber schaut selbst:

 

aquaclean_2

 

aquaclean_4

 

aquaclean_3

Das Event selbst war auch ein absolutes Highlight. Es wurde organisiert von der lieben Moni von @vorstadtleben in Zusammenarbeit mit Geberit und stand unter dem Motto „Weniger ist mehr“. Dazu passte nicht nur die außergewöhnliche Location, sondern auch das Programm, was sie für uns Blogger-Ladies organisiert hatte. Wir bekamen ein professionelles Beautycoaching mit einer Anleitung für ein schnelles und einfaches Tages-Make-Up mit Aha-Effekt sowie eine Stylingberatung für uns und unseren Kleiderschrank. Außerdem gab es noch viele wertvolle Tipps zum Einrichten und Dekorieren auf kleinem Wohnraum. Da konnte selbst ich als Deko- und Interiorlover noch etwas dazulernen.

Aber nun zu meinem absoluten Star des Tages was Nachhaltigkeit und Komfort angeht. In diesem FlyingSpace gab es eine regelrechte Luxuskabine auf kleinstem Raum. Das Bad ist mit dem Dusch-WC „Aqua-Clean“ von Geberit ausgestattet. Ja ich weiß, ein heikles Thema hier auf dem Blog über ein Klo zu berichten … aber sorry Leute, das ist kein Tabu-Thema mehr bei unserer Umweltproblematik. Und wenn Nachhaltigkeit so großartig mit Wellness und tollem Design gepaart werden kann, erst recht nicht.

aquaclean_7

Mit einem Dusch-WC kann man nämlich auch im Bad nachhaltig handeln und Ressourcen sparen, da es mit Wasser reinigt und so wird deutlich weniger Müll produziert und es ist kein Klo-Papier mehr notwendig. Auch die Herstellung von Toilettenpapier ist nämlich ein sehr wasser- und energieintensiver Prozess, wusstet ihr das? Wie ich nachlesen konnte, verbrauchen wir in Deutschland im Durchschnitt 46 Rollen pro Kopf im Jahr. Da ist die Einsparung also nicht unerheblich. Mich hat aber nicht nur diese Tatsache sehr gefallen, sondern auch, dass man mit diesem Dusch-WC einen richtigen Wellness Spot im Bad hat. Das Super-Klo kann nämlich richtig was. Auf Knopfdruck und individuell einstellbar, sogar per Fernbedienung oder per App, wird der Deckel bereits für den Toilettengang automatisch geöffnet und die Brille wohlig vorgeheizt. Mit angenehm warmem Wasser wird hinterher der Poppes gereinigt und trocken geföhnt. Für uns Mädels gibt es sogar noch eine spezielle Dusche, die man dazuschalten kann. Also, wenn das kein Komfort ist, dann weiß ich es auch nicht. Ich habe es ausprobiert und fand es ziemlich großartig. Nun ja, oft sind solche Dinge ja sehr technisch und nicht wirklich schön. Ich bin sehr designorientiert und muss sagen hier wurde ganze Arbeit geleistet, dass Ding ist nicht nur umweltfreundlich, komfortabel, raffiniert und clever, sondern hat auch ein richtig gutes Design und ist damit wirklich sehr schön anzuschauen.  Natürlich ist so ein Dusch-WC eine echte Investition, denn es braucht nicht nur Wasser, sondern auch Strom und hat viel ausgefeilte Technik in sich. Aber wie viele Menschen sind bereit ein halbes Vermögen für ein Smartphone auszugeben, obwohl ein Handy, das nur telefonieren kann, eigentlich reichen würde …

Was für ein toller Tag im FlyingSpace mit so vielfältigen Eindrücken und Erlebnissen. In diesem Video könnt ihr euch gerne davon überzeugen. Ihr seht das FlyingSpace mit seiner wundervollen Einrichtung/Ausstattung, das Event und natürlich das tolle Dusch-WC … habt viel Spaß in diesen kurzweiligen zweieinhalb Minuten:

 

 

Alles in allem wollte ich euch hier erzählen, wie das mit Einrichtung, Komfort und Design auf kleinstem Raum so funktionieren kann. Ich hoffe ich konnte euch ein wenig mitnehmen, auch wenn ihr vielleicht ein wenig über den WC-Part in diesem Beitrag schmunzeln musstet.

Eure Regina

aquaclean_6

*WERBUNG wegen Firmen und Produktnennungen (unbezahlt und freiwillig)

 

Das könnte dir auch gefallen ...

2 Kommentar

  • Antworten Moni 4. Januar 2019 at 19:54

    Ich finde definitiv nicht, dass ein Klo ein Tabu-Thema ist – aber das weißt Du ja 😉 Und dieses schon mal gar nicht!
    Vielen lieben Dank für diesen tollen Beitrag.
    Ganz liebe Grüße
    Moni

    • Antworten Regina 4. Januar 2019 at 20:04

      Schön, dass dir mein Beitrag gefällt 🙂 … Freue mich sehr!

    Schreibe einen Kommentar