Deko Interior Lifestyle

Grau ist (m)eine perfekte Wohnfarbe

3. November 2019

Wer sagt dass Grau langweilig, kalt, trist und düster sei, hat noch nicht gesehen wie modern und wunderschön man sich in Grautönen einrichten kann. Grau ist eben nicht gleich grau – ich zeige euch hier, wie vielfältig und interessant dieser Farbton ist.

Meine Lieblingsfarbe ist definitiv grau. Grau in allen Nuancen: Bläuliches Grau, bräunliches Grau, Hellgrau, Dunkelgrau, Anthrazit, … die Vielzahl der Grautöne und deren Untertöne ist enorm groß und passt ausgezeichnet zu meinem skandinavischen Wohnstil. Grau ist eine ideale Neutralfarbe. Sie harmoniert mit allen anderen Farben, setzt diese gekonnt in Szene und kann auch unter sich unglaublich frisch und modern wirken.

grau meine wohnfarbe_1

Wer glaubt dass Grau langweilig ist, der täuscht sich gewaltig. Wegen der vielen Untertöne und Varianten ist Grau, keine einfache Farbe – zugegeben, aber das macht Grau so unglaublich spannend. Es ist eine außerordentlich vielseitige Farbe, die sich mit allem was man dazu kombiniert arrangiert und ihren Farbcharakter dadurch immer wieder verändert.

Ich setze Grau bei mir Zuhause als farbliche Basis in allen Wohnräumen ein. Diese Farbe tut mir gut, weil sie optisch eine Ruhe und Einheitlichkeit über alle Räume schafft. Es ist die Farbe, die immer bleibt. Eine neutrale Grundfarbe, die alles andere im Raum interessanter wirken lässt. Dazu kombiniere ich nach Lust und Laune, Trend und Jahreszeit für jeden Wohnraum zarte, helle, manchmal kräftige Farben oder auch nur Graunuancen unter sich. Ihr merkt, es geht bei dieser Farbe immer um das Zusammenspiel. Die Wirkung ist immer wieder anders, je nach Umgebung, Einrichtungsstücken, Licht und Raumgröße.

grau meine wohnfarbe_2

So ist es ein enormer Unterschied, ob ihr euch für kühle oder warme Grautöne entscheidet. Aber auch ein helles, warmes Grau kann in einem kühlen Licht ganz anders wirken. Das Thema Licht ist also ein interessanter Aspekt, der Grau immer anders aussehen lässt. Hat der Raum nur Kunstlicht, bekommt er Tageslicht oder gar viel Sonnenlicht? Sogar die Wärme und Helligkeit des Sonnenlichtes ist entscheidend. Dieses gibt hauptsächlich die Himmelrichtung, in der die Fenster des Raumes liegen vor: Ein Raum mit Süd- oder Westfenstern hat immer viel goldeneres, wärmeres Licht, hier passen alle Grautöne. Während ein Raum mit Fenstern zur Ost- oder gar zur Nordseite blaustichigeres Licht hat. Dort werden helle oder auch kalte Grautöne eventuell zu grünstichig aussehen und die Raumstimmung dadurch kälter bzw. ungemütlicher machen.

grau meine wohnfarbe_2

Auch wirkt ein Grauton in Kombination mit Möbeln in kräftigen Farben oft komplett anders, weil das Licht der Farbe auf das Grau reflektiert. Auch lässt Grau Farben von Deko, Accessoires und Pflanzen leuchten und setzt sie damit richtig in Szene. Das könnt ihr ausprobieren. Stellt mal eine Grünpflanze vor eine weiße Wand und danach vor eine graue Wand. Dann seht ihr den Unterschied richtig gut.

So nun wisst ihr warum ich Grau so megaspannend finde – Diese Farbe ist für mich wie ein Chamäleon.

grau meine wohnfarbe_5

grau meine wohnfarbe_6

grau meine wohnfarbe_7

Die Farbe Grau kann man gut in zwei Farbwelten einteilen: Kühlere Grautöne haben einen Blaustich, der manchmal auch ins Grünliche geht, warme Grautöne haben einen Braunstich, der manchmal ins Rötliche abweicht.

Wenn ihr euch im Baumarkt mal die fantasievollen Farbnamen und die unendlich vielen Farbkarten für graue Farbe anschaut, wird euch schnell klar, das Grau nicht gleich Grau ist und wie viele unendliche Farbnuancen es gibt. Da bleibt beim Farbenkauf nur eine Vielzahl von Farbkarten mit nach Hause nehmen und dort ganz genau schauen, was am Besten passt. Bei Möbeln, Dekoration und Wohnaccessoires ist die Auswahl noch schwieriger, denn gerade im Online-Zeitalter stimmt die Farbe, die uns am Bildschirm gezeigt wird, oft nicht mit der Realität überein. Aber auch im Geschäft verschätzt man sich oft, denn dort beeinflussen uns wieder enorm die Umgebung und das Licht bei der Farbwirkung und diese entspricht ja nicht dem was wir Zuhause haben.

Eine ganz besondere Wirkung, die ich sehr mag, entsteht wenn Wand und Möbel im exakt dem gleichen Farbton gestrichen werden. Es ist nicht nur der Mix an Texturen, der mich dabei so reizt, vielmehr ist die optische Wirkung so großartig. Die Möbel beanspruchen aus optischer Sicht keinen Platz mehr und verschwinden nahezu – so wirkt selbst ein schmaler oder kleiner Raum angenehm offen.
Ich zeige euch das als Beispiel mal an meinem Flur, natürlich anhand meiner Lieblingsfarbe Grau. Vorher war er weiß gestrichen, die Kommode in Holz natur, die graue Wohnungseingangstür stach in ihrer nüchternen Art unschön hervor. Also alles in allem ein ziemlich unaufgeregter, fast etwas langweiliger Bereich im Flur, der optimiert werden sollte. Durch die  Designtapete „Woods“ von Cole and Son hatte ich bereits einen Schritt in die richtige Richtung gemacht, den Flur spannender und moderner zu gestalten. Aber nur die Tapete reichte mir dafür nicht aus. Ich habe nun meinen Flur und die Kommode im gleichen RAL-Grauton der Wohnungstür gestrichen. Und schaut selbst … dieser samtig-matte und intensive Grauton hebt alle Deko-Accessoires auf der Kommode hervor. Die weißen Lampen werden zum Blickfang und die Stirnwand des Flures mit der „Woods-Tapete“ wird regelrecht in Szene gesetzt. Der Flur wirkt nun natürlich etwas dunkler, aber nicht kleiner und dafür viel moderner und spannender.

grau meine wohnfarbe_7

grau meine wohnfarbe_8

grau meine wohnfarbe_9

Die Garderobenleiste habe ich inzwischen gegen einzelne Äste, die wir auf einer Wanderung mit unserer Tochter im Österreichurlaub gesammelt haben, ausgetauscht. Tut jetzt nichts zum Thema „Grau“ … zugegeben, aber sieht trotzdem viel wohnlicher aus als die weiße Hakenleiste.

grau meine wohnfarbe_10

Wenn es euch gefällt:
Gestrichen wurde die Wand mit matter Wandfarbe und die Kommode mit stumpfmatter Holzfarbe für den Innenbereich auf Wasserbasis. Beides habe ich exakt in der RAL-Farbe der Tür anmischen lassen. Kleiner Tipp, wählt eine sehr gute Farben-Qualität. Nur so erhaltet ihr einen satten und gut deckenden Anstrich.

Grau ist für mich unglaublich facettenreich und wandlungsfähig. Wie unterschiedlich Farben kombiniert mit Grau wirken, könnt ihr euch an drei weiteren Blogbeiträge von mir anschauen, die ich euch hier verlinke:

Einmal eine frische Kombi mit kühlem Salbeigrün und Staubrosa:
https://www.graurosa-wattewolken.de/mein-gruenes-wohnglueck-sommerdeko-in-kuehlem-gruen/

Hier eine warme, lebendige Kombi mit Currygelb, Rostrosa und Eukalyptusgrün:
https://www.graurosa-wattewolken.de/ziemlich-beste-farben-fruehling-auf-meinem-sofa/

Und hier noch meine Küchengestaltung- Auch in Grau:
https://www.graurosa-wattewolken.de/my-kitchen-is-my-inspiration/

Jetzt möchte ich euch noch zeigen wie schön und harmonisch verschiedenen Grautöne auch untereinander kombiniert im Wohnbereich wirken. Und dabei sogar eine warme und heimelige Raumstimmung entsteht. Grundsätzlich ist eine Kombination rein aus Grautönen wegen der verschiedenen Untertöne etwas schwieriger. Aber mit dem Einsatz von verschiedenen Materialien bzw. Texturen und in Kombination mit der Farbe Weiß als Neutralisierung, wird es wiederum sehr einfach. Aber Achtung … auch Weiß ist nicht gleich Weiß. Ich persönlich mag sehr gerne ein Natur- oder Cremeweiß. Es wirkt immer etwas wärmer als reines Weiß. Dazu kombiniere ich gerne in allen Räumen auch ein paar Akzente in Schwarz. Das gibt jedem Raum ein Bisschen mehr Dynamik.
Natürlich könnte es passieren, dass eine Kombination aus verschiedenen Graunuancen kalt und etwas nüchtern aussieht. Hier kommt mir zugute, dass mein Wohnraum große Fenster zur Süd- und Westseite hat und dadurch ein warmes Licht vorherrscht. Zudem habe ich einen Parkettboden in hellem, aber warmen Eichenholz. Auch dieser Farbton entscheidet mit über die angenehme Farbstimmung. Dazu habe ich rustikale Textilien aus Leinen und Strick kombiniert. Die weichen Materialien der Textilien nehmen dem Grau die Strenge und schaffen dadurch Gemütlichkeit. Für die Textilien habe ich Farben aus verschiedenen Grau- und Naturtönen gewählt. Sie strahlen Ruhe aus und harmonieren besonders gut zur Farbe des Holzbodens, dem cremefarbenen Woll-Teppich und den dezent eingesetzten Wohnaccessoires aus naturbelassenem Holz. Selbst das gradlinige Sofa wirkt dadurch behaglich und gemütlich. Außerdem bin ich dem großen Trend mit verschiedenen Gräsern zu dekorieren erlegen. Farblich und auch optisch passt das sehr gut zur Farbstimmung und wirkt dadurch sehr harmonisch und natürlich. Für mich ist so ist eine beruhigende, aber dennoch frische und freundliche Wohnstimmung in meiner Lieblings-Wohnfarbe Grau entstanden.

grau meine wohnfarbe_11

grau meine wohnfarbe_12

grau meine wohnfarbe_13

grau meine wohnfarbe_14

grau meine wohnfarbe_15

grau meine wohnfarbe_16

grau meine wohnfarbe_16

grau meine wohnfarbe_17

grau meine wohnfarbe_18

Tipp: Bei einer reinen Graukombi kann grundsätzlich in jedem Raum immer etwas Naturholz dazu kombiniert werden. Wenn es nicht der Fußboden ist, dann können auch einzelne Möbelstücke oder z.B. ein paar Regalböden eine warme Ausstrahlung unterstützen.

grau meine wohnfarbe_20

Ich könnte noch ewig weiterschreiben, … aber ich denke, dass Meiste zum Thema Grau habe ich nun für euch niedergeschrieben. Vielleicht habe ich eure Meinung unterstützt und ihr findet genauso großartig wie ich, vielleicht konnte ich mit meinem Beitrag aber auch so manchen Kritiker unter euch zu dieser Farbe umstimmen. Mit ein paar Inspirationen konnte ich euch aber in jedem Fall füttern, davon bin ich überzeugt.

Eure Regina

Das könnte dir auch gefallen ...

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar