Yummy

Fluffige Puddingschnecken … eine Kindheitsliebe!

24. November 2019
Puddingteilchen Titel 2

Hmmm, wie das duftet. Nach Vanillepudding und frischem Hefegebäck. Es gibt Puddingschnecken frisch aus dem Ofen. Die sind sooo lecker und fluffig, mit ganz viel cremigem Pudding und machen richtig gute Laune. Das Rezept ist wahlweise auch fruktosefrei und laktosefrei zu backen. Also ran an den Rührbesen ihr Naschkatzen und Süßschnäbel …

Ups, und plötzlich ist es schon fast Dezember … wie die Zeit doch rennt. Bevor jetzt bald die große Weihnachtbäckerei los geht, habe ich hier noch eine ganz besondere Leckerei zum Backen für euch.
Schon seit meiner Kindheit liebe ich Vanille-Pudding und Hefegebäck über alles. Da gibt es einfach nichts Besseres als selbstgebackene Puddingschnecken. Und das habe ich offensichtlich auch an meinen Sohn vererbt. Auch wenn er selbst schon erwachsen ist, ist dieses Gebäck die größte Leckerei für ihn und steht immer ganz oben auf der Back-Wunschliste.

Puddingschnecken 1

Bei uns in Hannover nennt man Gebäckstücke liebevoll „Teilchen“. Und das sind wahrlich für mich die leckersten Pudding-Teilchen ever, ever, ever.
Für mich ist es immer wieder ein richtiges Fest, wenn der Pudding blubbernd im Topf kocht und der zarte Vanilleduft durch die Wohnung zieht. Wenn die Schnecken dann im Ofen sind, kommt noch der leckere Duft von Hefegebäck dazu und mein Glück ist vollkommen.

Puddingschnecken 2

Puddingschnecken 3

Hier habe ich mein Rezept für euch aufgeschrieben, was ihr zudem auch wahlweise fruktosefrei und auch laktosefrei backen könnt. Die lecker Schneckchen sind kinderleicht zu machen und absolut geling sicher. Natürlich könnt ihr, je nach Geschmack auch Rosinen oder schon vorweihnachtlich getrocknete Cranberrys dazu geben.

Zutaten

Hefeteig
125 ml Milch (laktosefrei)
100 g Butter (laktosefrei)
500 g Weizenmehl
1 Pkg. Trockenbackhefe
50 g Getreidezucker fruktosefrei aus Bio Mais (z.B. von Frusano) – oder normaler Zucker
3 Eßl Dinkelsirup fruktosefrei
2 Eier (M)

Cremefüllung
2 Pkg. Puddingpulver Vanille zum Kochen
80 g Getreidezucker fruktosefrei aus Bio-Mais (z.B. von Frusano) – oder normaler Zucker
750 ml Milch (laktosefrei)
Optional 100 g Rosinen oder Cranberrys (diese nicht verwenden bei Fruktoseintoleranz)

Für die Glasur
5 Eßl Sanddornaufstrich fruktosefrei (z.B. von Frusano) – oder normal gezuckerte Aprikosenkonfitüre
3 Eßl Wasser

Dekoration
Optional Puderzucker (diesen nicht verwenden bei Fruktoseintoleranz)

 

Zubereitung

1.Für den Hefeteig die Milch in einem Topf erwärmen und die Butter darin zerlassen. Abkühlen lassen bis die Flüssigkeit lauwarm ist
2.Mehl und Trockenbackhefe in einer Schale gut vermischen.
3.Getreidezucker, Dinkelsirup, Eier und die lauwarme Milch-Butter zur Mehlmischung geben.
4.Dann mit den Knethaken des Mixers/Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten.
5.Den Teig zugedeckt ca. 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.
6.Aus Puddingpulver, Getreidezucker und Milch gemäß Packungsanleitung (aber nur mit 750 ml Milch!) einen Pudding zubereiten. Eine Frischhaltefolie direkt auf die Puddingoberfläche legen, so dass sich keine Haut bildet. Den Pudding abkühlen lassen. Wer Fruktose verträgt, rührt danach noch Rosinen oder getrocknete Cranberrys in die Puddingmischung.
7.Ein Backblech mit Backpapier belegen und ein zweites Backpapier in gleicher Größe vorbereiten. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
8.Den gegangenen Teig mit etwas Mehl bestäuben und nochmals mit den Händen kurz durchkneten.
9.Den Teig auf leicht bemehlter Arbeitsfläche auf eine Größe von ca. 60 x 40 cm ausrollen und dann gleichmäßig mit der Puddingmischung bestreichen. Dabei an den kurzen Seiten einen kleinen Rand frei lassen.
10.Den Teig von der kurzen Seite her aufrollen und dann in gut 2 cm große Scheiben schneiden.
11. Ca. 5 Schnecken mit ausreichend Abstand auf das Backblech legen. Die restlichen auf das 2. vorbereitete Backpapier legen. Die Schnecken nun nochmals 10 Minuten gehen lassen.
12. Die Schnecken auf dem Backblech nun 20 Minuten im mittleren Einschub des Ofens goldbraun backen.
13. Währenddessen den Guss vorbereiten. Dafür den fruktosefreien Sanddornaufstrich oder die Aprikosenmarmelade mit dem Wasser unter Rühren zum Kochen bringen.
14. Die fertig gebackenen Schnecken auf einem Gitter zum Auskühlen ablegen und das zweite Backpapier mit den restlichen Schnecken auf das Backblech ziehen. Diese ebenso backen.
15. Das Gebäck direkt nach dem Backen mit dem heißen Guss bestreichen.
16. Wer Fruktose bzw. Zucker verträgt kann die abgekühlten Schnecken vor dem Servieren noch mit gesiebtem Puderzucker bestäuben.

 

Puddingschnecken 4

Puddingschnecken 5

Lasst euch die lecker Schneckchen schmecken und startet gut in die Adventszeit.

Eure Regina

 

 

Das könnte dir auch gefallen ...

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar