Yummy

Cremiger Cheesecake mit fruchtiger Himbeer-Überraschung . . . fruktose- und laktosefrei

3. Februar 2018
Himbeer Käsekuchen Stück

Ich liebe diesen zart-cremig, fruchtigen und wandelbaren Cheesecake ganz besonders. Hier verrate ich euch das Rezept und wie ihr diesen leckeren fruktose- und laktosefreien Kuchentraum zaubert.

Ein guter Cheesecake ist für mich mein absoluter Kuchenfavorit. Darum musste ich auch unbedingt ein Rezept finden, das fruktose- und laktosefrei ist und so gut schmeckt wie die herkömmliche Variante aus Omas Backbuch. Dieser hier beamt mich jedes Mal in den absoluten Genusshimmel, denn unter dem Cheesecake-Belag versteckt sich eine fruchtige Überraschung aus Himbeerfruchtaufstrich und frischen Himbeeren. Die Cheesecake-Creme aus Sahnequark und Joghurt ist so zart und cremig, sie zergeht fast auf der Zunge. Mmmmhhh!
Und das Beste: Du kannst diesen Kuchen nach Herzenslust abwandeln. Je nachdem welche Sorte Obst und Fruchtaufstrich du verwendest. So wird es nie langweilig bei deinen Kaffeekränzchen. Wer den Cheesecake noch krönen mag, kann ihn mit einer Schicht Schlagsahne und frischen Früchten toppen. Das ist auch optisch ein zusätzlicher Genuss.
Ich backe meinen Cheesecake mit Getreidezucker, da er ideal zum Backen geeignet ist. Der Teig wird dadurch etwas brauner, aber er verändert sich nicht geschmacklich und in der Konsistenz. Mein Cheesecake ist insgesamt weniger süß, da der Getreidezucker und auch der Reissirup, den ich mit in den Belag gebe, nicht die Süßkraft von Zucker erreicht. Da ich es allgemein nicht so süß mag, ist er für mich einfach perfekt. Wer den Kuchen süßer möchte, kann die Mengen entsprechend erhöhen.

 

Himbeer Cheesecake ganz

So nun kann es losgehen. Hier kommt das Rezept:

Zutaten für eine 26er Springform

Teig
300 g Mehl
120 g kalte Butter (laktosefrei) und etwas zum Fetten der Form
120 g Getreidezucker (Mais Süße z.B. von Frusano)
2 Eier (M)

Belag
500 g Sahnequark (laktosefrei)
250 g Joghurt (3,8 % oder griechische Art 9%, laktosefrei)
100 g Getreidezucker (Mais Süße z.B. von Frusano)
80 g Reissirup (z.B. von Werz, Frusano, dm Bio)
75 g Mehl
2 Eier (M)
1 Schale fruktosearmes frisches Obst (Himbeeren, Brombeeren, Johannisbeeren, Rhabarber je nach Geschmack)
Etwa 2-3 Esslöffel fruktosefreien Fruchtaufstrich, geschmacklich passend zum frischen Obst (z.B. von Frusano, in den Sorten Himbeere, Erdbeer-Rhabarber, Johannisbeere, Rhabarber)

Topping (optional)
200 g Schlagsahne – 1 Becher (laktosefrei)
Etwas Obst (Rest vom Belag)

 

Zubereitung:
1. Für den Teig Mehl, Butter in Stückchen, Getreidezucker, und die Eier in einer Schüssel mit den Knethaken und dann mit den Händen zu einem Teig verkneten. Den Teig teilen und einen Teil auf bemehlter Arbeitsfläche zu einem Kreis ausrollen. Den Boden einer gefetteten Springform (26 cm) damit auslegen. Aus dem restlichen Teig Rollen formen und diese am Rand der Springform auslegen und dann zu einem Rand hochziehen (Ich benutze nicht den gesamten Teil des Teiges dazu, damit der Rand nicht so dick wird. Das ist aber Geschmackssache). Die Springform mit dem Teig 30 Minuten im Kühlschrank kalt stellen.

2. In der Zwischenzeit das Obst waschen und gut abtropfen lassen.

3. Den Fruchtaufstrich auf den Teigboden streichen. Dann einen Teil des Obstes auf dem Fruchtausstrich verteilen (einen Rest für das Sahne-Topping zurückbehalten).

4. Nun alle restlichen Zutaten für den Belag zu einer homogenen Masse verrühren. Die Quarkbelag-Masse danach in die Springform, auf den mit Aufstrich und Obst vorbereiteten Teigboden geben.

5. Im vorgeheizten Backofen bei 180 Grad (Ober- und Unterhitze, auf mittlerer Schiene) etwa 35-40 Minuten backen. Sollte der Kuchen zu dunkel werden, diesen zwischenzeitlich mit Alufolie abdecken. Nach der Backzeit den Kuchen bei geöffneter Backofentür kurz abkühlen lassen und ihn danach weiter in der Form, auf einem Kuchengitter komplett auskühlen lassen. Ist der Kuchen kalt, den Kuchenrand vom Springformrand lösen.

6. Nun muss das Backwerk noch mindestens 1 Stunde – besser sind 3 Stunden in den Kühlschrank (Ihr könnt den Kuchen daher auch bis zu diesem Schritt toll am Vortag zubereiten und dann nur noch das Sahne-Topping frisch darauf geben).

7. Kurz vor dem Servieren den Kuchen aus der Form nehmen, auf eine Servierplatte geben und die Sahne steif schlagen. Diese in Wellen auf den Quarkbelag geben und dann das restliche Obst hübsch darauf verteilen.

 

Himbeer Cheesecake Ausschnitt

 

Himbeer Cheesecake Stückchen

Bei mir und meiner Familie ist dieser cremig-fruchtige Cheesecaketraum immer ratzfatz weggeputzt. Er ist aber auch extrem lecker. Yummy . . . 

Viel Spaß beim Backen und lasst es euch schmecken!
Eure Regina

Das könnte dir auch gefallen ...

Kein Kommentar

Schreibe einen Kommentar